Veloroute 3 Stresemannallee am 15.5.2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Veloroute 3 Stresemannallee am 15.5.2017

      Eine Konkurrenzveranstaltung zur Staustadt Hamburg:
      Informationsveranstaltung/Vorstellung der Planung zum Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee
      Montag, 15. Mai 2017 um 19 Uhr in der Grundschule Döhrnstraße, Dörnstraße 42
      "Die Anwohnerinnen und Anwohner der Stresemannallee sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sollen frühzeitig über die aktuelle Planung informiert werden."

      Ich bin gespannt, was der Planungsstand ist. Hoffentlich werden keine Schutzstreifen/Radwege im Dooringbereich angelegt. Wenn ich mir die Straße so ansehe, wäre das ziemlich naheliegend.
    • Gerhart schrieb:

      Wo hast du das erfahren? Ich bin Fast-Anwohner, hab noch keine Einladung bekommen/gesehen.
      Mir kommt es auch so vor, dass das bisher nur Leute wissen können, die sich tatsächlich in der Stresemannallee aufhalten. Außerdem hängen die Plakate vermutlich erst seit kurzem. Ich habe die Plakate um Edeka herum gesehen. Keine Ahnung, ob da sonst keine hängen oder ich sie erst dort gesehen habe.
    • Hier sind ein paar mehr Informationen. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als wenn es im bisherigen 30-Zone-Bereich (zum Grandweg hin) Mischverkehr gibt und der bisherige Radweg zum Parkplatz wird und im 50-Bereich scheint es Schutzstreifen im Türbereich zu geben. Die Skizzen haben allerdings auch eine sehr niedrige Auflösung.
    • Das ist 30-Zone, die Radwege dort sind eh vollkommen untermaßig, kaputt und zugeparkt.
      Verkehr ist nicht viel. Schwerlastverkehr fast keiner. Konkrete Zahlen kenne ich nicht.
      Außerdem fahren in der Stresemannallee (ganze Länge) auch heute schon ziemlich viele (m/w, alt/jung) Radfahrer im Mischverkehr. Zumindest Richtung Süden, wo der Radweg nur links liegt. Gefühlt mehr als die Hälfte.
      Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.
    • Mischverkehr in der 30-Zone halte ich für unproblematisch und wie @Gerhart schreibt, klappt das jetzt schon ganz gut. Bisher hatte ich da keine Erziehungsmaßnahmen von Autofahrern und da jetzt schon so viele Fahrradfahrer (in beide Richtungen) auf der Fahrbahn fahren, denke ich, dass die Hürde für "Umsteiger" nicht so hoch ist, auf der Fahrbahn zu fahren. Es wird sicherlich wie überall auch wieder Radfahrer auf dem Gehweg geben, aber ich denke, dass das insgesamt weniger sein werden als jetzt, weil jetzt viele Radfahrer auf den Gehweg ausweichen oder auf dem Gehweg neben dem Radweg fahren.
    • Chrik schrieb:

      Weiß jemand, wie man Radfahrstreifen o.Ä. außerhalb des Türbereichs anlegen kann? Soest und andere Städte stollten ihre Markierungen ja wieder entfernen.
      Laut ERA-2010:
      Schutzstreifen sollen möglichst 1.5m breit seit und daneben 0.5m Sicherheitstrennstreifen zum Parkzeug. Wenn zuwenig Platz ist und nur wenig ein/aus-geparkt wird, sind auch insgesamt 1.5m ok, der Sicherheitstrennstreifen fällt einfach weg.
      Radfahrstreifen, wenn ich das richtig verstehe, mindestens 1.85m + 0.5m Trennstreifen.
      Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.
    • Breit genug und so ist ja klar. Ich glaube nur, dass die Straße nicht breit genug ist, dass man Radfahrstreifen außerhalb des Türbereichs aufmalen kann und dann trotzdem noch zwei volle Fahrspuren da sind. Deswegen fiel mir Soest ein, weil es dort ja auch so ist, dass der Schutzstreifen mitten durch die Spur läuft. Ich konnte mich nur nicht mehr an die Details erinnern. Ist es nicht so, dass bei beidseitigen Schutzstreifen noch eine gewisse Mindestbreite der Fahrgasse bleiben muss?
    • Hab's selbst gefunden: 4,5m sollen noch zwischen den Schutzstreifen sein. Und wenn das nicht gegeben ist, hat man doch in der Vergangenheit gern den Türbereich in den Streifen verlegt. Das könnte hier wieder passieren und meine Frage ist, was man dagegen tun kann. [Edit: Hier stand ursprünglich, dass es 4,5m sein müssen. Also eine Lösung wäre, den Soll-Teil zu ignorieren]
    • Chrik schrieb:

      4,5m müssen noch zwischen den Schutzstreifen sein. Und wenn das nicht gegeben ist, hat man doch in der Vergangenheit gern den Türbereich in den Streifen verlegt.
      Wenn die Fahrbahn insgesamt so schmal ist, dass eine Anlage von seitlichen Schutzstreifen nicht in ausreichender Breite möglich ist (also nicht genügend Restbreite des Streifens außerhalb der Door zone), dann gehört da kein Schutzstreifen hin.

      Was man dagegen tun kann? Auf die Politik und die Straßenverkehrsbehörden bei jeder sich bietenden Gelegenheite einwirken, damit dort endlich verstanden hat, dass man Radverkehr nicht fördert, indem man überall Pseudo-Radinfrastruktur hinklatscht.
      Twitter: @Nbg_steigt_ab
    • Spkr schrieb:

      Chrik schrieb:

      4,5m müssen noch zwischen den Schutzstreifen sein. Und wenn das nicht gegeben ist, hat man doch in der Vergangenheit gern den Türbereich in den Streifen verlegt.

      Wenn die Fahrbahn insgesamt so schmal ist, dass eine Anlage von seitlichen Schutzstreifen nicht in ausreichender Breite möglich ist (also nicht genügend Restbreite des Streifens außerhalb der Door zone), dann gehört da kein Schutzstreifen hin.


      Das halte ich hier auch nicht für die richtige Lösung. Naja, vielleicht ist die Straße ja doch überall breit genug...

      Spkr schrieb:


      Chrik schrieb:

      4,5m müssen noch zwischen den Schutzstreifen sein. Und wenn das nicht gegeben ist, hat man doch in der Vergangenheit gern den Türbereich in den Streifen verlegt.

      Was man dagegen tun kann? Auf die Politik und die Straßenverkehrsbehörden bei jeder sich bietenden Gelegenheite einwirken, damit dort endlich verstanden hat, dass man Radverkehr nicht fördert, indem man überall Pseudo-Radinfrastruktur hinklatscht.


      Das war jetzt nicht hilfreich. Ich fragte nach einer Lösung für diese Situation. Heute Abend zu sagen, dass alles kacke ist, ist keine Lösung. Ich hatte mich übrigens oben vertan: 4,5m Restbreite ist ein Soll, kein Muss.