Fundstücke der Woche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Falls es nicht inzwischen geändert wurde, gilt übrigens zumindest in Blavand [Zeichen 240]
      Normalerweisewegen der vielen Füßgänger gar nicht möglich... :thumbdown:

      Nachtrag: Es ist so. Man "fahre" mal auf Google Maps dort entlang. Außer in Kopenhagen ist DK scheinbar noch rückständiger als D.
      "Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen"
      Peter Ustinov
    • sitzungsdienst-eimsbuettel.ham…vo020.asp?VOLFDNR=1003242


      Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, die Behörde für Inneres zu ersuchen, eine Fahrradstaffel der Polizei zu etablieren, die sichtbar im Straßenbild dafür sorgt, dass Verstöße durch Radfahrer entweder präventiv unterbunden werden oder als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.
      Wir haben sowas doch schon!
      akademie-der-polizei.hamburg.de/fahrradstaffel/



      Außerdem, wie soll das ablaufen? Radfahrer die auf eine rote Ampel zufahren anhalten und lautstark verwarnen, bevor der Verstoß passiert?



      Bei der Errichtung zukünftiger Radwege im Bezirk Eimsbüttel wird künftig auf das Fällen von Bäumen verzichtet. Es wird eine Alternativstrecke gesucht, auch wenn die Variante teurer wird. Ist dies nicht möglich, wird an der Stelle des Baumes die Veloroute unterbrochen.

      Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.
    • Man stelle sich vor, die A7 würde bei Stellingen an einem Baum enden. Komischerweise war zuletzt die Fällung hundertausender Bäume auf der 70-km Ausbaustrecke überhaupt kein Problem.

      Die beiden Politiker sollten mal wieder raus gehen und die Wirklichkeit entdecken.
      Ja zu Schockbildern auf Radwegen!
    • »Durch zielgerichtete Maßnahmen, wie Rotlichtkontrollen, gegen das Befahren der falschen Radwegseite, gegen das Fehlverhalten beim Abbiegen von Kraftfahrzeugen gegenüber Radfahrern, das Freihalten von Radwegen und die Ahndung von Seitenabstandsverstößen gehören unter anderem zum Aufgabengebiet der Fahrradstaffel.«

      Das mit vollständigen und sinnhaften Sätzen der deutschen Sprache üben wir noch mal bei der Pozilei.

      Ich bin überrascht, dass auch »das Freihalten von Radwegen und die Ahndung von Seitenabstandsverstößen« zum Aufgabengebiet der Fahrradstaffel gehören.
      Hat schon mal jemand angefragt, wie viele Verstöße die Staffel festgestellt hat und wie viele davon geahndet wurden?
    • Gerhart schrieb:

      sitzungsdienst-eimsbuettel.ham…vo020.asp?VOLFDNR=1003242
      Weshalb habe ich beim Lesen bloß geahnt, dass dieses realitätsferne Geschreibsel nur von der CDU stammen kann.
      Und tatsächlich ist es so. :cursing:
      "Verkehrsexperte" Dennis Thering hat Konkurrenz bekommen :thumbdown:

      "Das zunehmende Selbstbewusstsein von Fahrradfahrern führt leider auch zu Konfliktpotential, das es vor Jahren in diesem Ausmaß noch nicht gegeben hat."

      Da lese ich zwischen den Zeilen, dass Radfahrer sich gefälligst dem "richtigen Verkehr" unterzuordnen haben. Was mir zu solchen Sätzen einfällt, schreibe ich hier mal nicht, weil Malte sonst editieren und mich ermahnen müsste...
      "Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen"
      Peter Ustinov
    • Kampfradler schrieb:

      Gerhart schrieb:

      sitzungsdienst-eimsbuettel.ham…vo020.asp?VOLFDNR=1003242
      Weshalb habe ich beim Lesen bloß geahnt, dass dieses realitätsferne Geschreibsel nur von der CDU stammen kann.Und tatsächlich ist es so. :cursing:
      "Verkehrsexperte" Dennis Thering hat Konkurrenz bekommen :thumbdown:

      "Das zunehmende Selbstbewusstsein von Fahrradfahrern führt leider auch zu Konfliktpotential, das es vor Jahren in diesem Ausmaß noch nicht gegeben hat."

      Da lese ich zwischen den Zeilen, dass Radfahrer sich gefälligst dem "richtigen Verkehr" unterzuordnen haben. Was mir zu solchen Sätzen einfällt, schreibe ich hier mal nicht, weil Malte sonst editieren und mich ermahnen müsste...
      Da versucht doch nur jemand sein eigenes Versagen zu kaschieren: "Der jahrzehntelang andauernde Versuch, den Radverkehr mit Stumpf und Stiel auszurotten, ist gescheitert." ;)
    • Faktum:
      in Rahlstedt beschweren sich Bürger über die Nichteinhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30km/h.

      Die Polizei stellt dann mal ihr Traffic-control-Gerät hin und erfasst die Anzahl der Fahrzeugbewegungen sowie die gefahrene Geschwindigkeit.

      Nach Auswertung dieses Protokolls kommt die StVB zu dem Ergebnis:


      StVB-PK38 schrieb:

      Die gemessenen Geschwindigkeiten liegen im vertretbaren Rahmen.


      Netterweise fügt man ein aufbereitetes "Prokoll" an, eines mit aggregierten Werten.
      Interessant ist hier die "V85". Für die erfassten PKW lag V85 bei 40km/h.
      Heißt, dass 85% der erfassten PKW 40km/h oder schneller waren. 15% fuhren langsamer als 40km/h
      Bei den LKW liegt V85 sogar bei 42km/h

      Gemessen wurde im Mai, Juni, August.
      Interessanterweise liegen die Werte im Juni+August nahe beieinander, nur im Mai bei absurd niedrigen 22km/h (V85) für LKW. Da passt was nicht. Baustelle?

      Und: Die Polizei bringt es tatsächlich fertig, aus diskreten Daten (Geschwindigkeit in Punkt N zu Zeit X) in einer grafischen Darstellung (Diagramm) kontinuierliche Daten zu machen. <X
      Ich mein - hallo? Wenn ein KFZ um 22:00 mit 50km/h durchfährt und um ein anderes KFZ um 23:00 mit 30km/h die Messanlage passiert, fährt dann ein Geisterauto um 22:30 mit 40km/h da durch?! :huh:


      Im Kerngebiet Wandsbek gibt's übrigens die nächste "alle fahren zu schnell!"-Baustelle. In der Nordmarkstraße hat man die Fahrbahnoberfläche saniert und jetzt rollt der wichtige Wirtschaftsverkehr da durch. Den Anwohnern wird das zu viel Verkehr. Naja, ich gehe mal davon aus, dass die Ini der ansässigen Unternehmen in der Walddörferstraße schon Stellung beziehen wird, dass diese Straße als Verbindung total wichtig sei und man bei T30 dort pleite ginge...
    • DMHH schrieb:

      Interessant ist hier die "V85". Für die erfassten PKW lag V85 bei 40km/h.
      Heißt, dass 85% der erfassten PKW 40km/h oder schneller waren. 15% fuhren langsamer als 40km/h
      Nein, umgekehrt. V85 ist die Geschwindigkeit, die 85% nicht überschritten haben. Das kann man z.B. daran sehen dass der Durchschnitt deutlich kleiner als V85 ist.

      Beispiel Transporter: V85 = 39km/h, Vmax=42km/h, Vd=33km/h. Wenn jetzt 85% >= 39km/h führen, müsste der Rest mit <0 km/h fahren, um zum angegebenen Durchschnitt zu kommen ;)

      Unabhängig davon finde ich es noch immer bemerkenswert, dass die Polizei in T30-Zonen alles bis 40km/h als im Rahmen ansieht. Ist hier in Lokstedt genauso: Grandweg? Fahren alle 40, also kein Handlungsbedarf!
    • zud_ritt schrieb:

      Nein, umgekehrt. V85 ist die Geschwindigkeit, die 85% nicht überschritten haben. Das kann man z.B. daran sehen dass der Durchschnitt deutlich kleiner als V85 ist.
      X/
      damn, natürlich sorum. wunderte mich auch schon, wie das mit dem "Diagrammen" zusammenpasst. Argh.
      Na, zum Glück war ich nicht vor Ort und hab mich nicht geäußert. :)

      heieiei, der Rennleitung Vorwürfe machen und dann selbst das "nicht" überlesen. Hmpf.
    • V85 von 40 in der 30er Zone?

      Was wäre das für eine gute Tageseinnahme gewesen, wenn man einen echten Blitzer dahin gestellt hätte. Schade, dass dieser Gesichtspunkt nie unter dem Thema "Steuergeldverschwendung" auftaucht.

      Wobei diese Zählgeräte seltenst geeicht sind. Ich komme auch öfters an einem vorbei, dass bis GPS 44 km/h am Ortseingang noch "langsamer" befiehlt.
      Ja zu Schockbildern auf Radwegen!
    • DMHH schrieb:


      heieiei, der Rennleitung Vorwürfe machen und dann selbst das "nicht" überlesen. Hmpf.
      Naja. Um. Falsch interprätierte Standardabweichungen mal beiseite, aber da haben schon immer noch 61% die Geschwindigkeitsbegrenzung übertreten. Und die Rennleitung bezeichnet das als vertretbar.

      Das ist schon immer noch skandalös. Damit ergibt sich dann bei 61% > 30km/h, 15% > 39 km/h halt ein Anteil von 46% die zwischen 30 und 39 herumfahren. Und ja, das ist der Bereich in dem ich mich vermutlich auch häufig bewege (auch auf dem Rad), aber in Schweden wären das halt entspannte 400€....