Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 652.

  • YouTube-Highlights

    DMHH - - Radverkehrspolitische Diskussion

    Beitrag

    Zitat von Malte: „Zitat von DMHH: „Im Video sieht das derart nach "LKW hält an" aus “ Ich weiß nicht — das kann ich dort nicht erkennen. Der Fahrer nimmt ausreichend Anlauf, um seine Fuhre um die Kurve zu bekommen, und während der mit seiner Schleppkurve beschäftigt ist, hat er halt keine Kapazitäten mehr frei, um sich um querende Radfahrer zu kümmern. Das ist eigentlich doch einigermaßen alltäglich “ Für mich sieht es so aus, als ob der LKW, unmittelbar bevor das Führerhaus die Radfahrfurt kreu…

  • YouTube-Highlights

    DMHH - - Radverkehrspolitische Diskussion

    Beitrag

    Alter Falter... ich glaub, ich wär da Opfer geworden. Im Video sieht das derart nach "LKW hält an" aus, dass ich da weitergefahren wäre. Und wenn der mich nicht erwischt hätte, weiß ich nicht, was ich an der nächsten Kreuzung mit dem gemacht hätte.

  • Woche 48 vom 27.11. - 03.12.2017

    DMHH - - Medienhinweise

    Beitrag

    abendblatt.de/hamburg/harburg/…-der-Pedelec-Streife.html Ellenlanger Artikel, kaum ein Absatz, in dem nicht ein Fehlverhalten von Autofahrern auftaucht...

  • Woche 48 vom 27.11. - 03.12.2017

    DMHH - - Medienhinweise

    Beitrag

    Zitat von KleverRadfahrer: „Es ist eigentlich ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. “ jopp. und Autofahrer, die auf Radwegen parken, gehören wegen fahrlässiger Tötung verknackt... Schaut euch nochmal den Beitrag an und achtet bei Sekunde 8 darauf, wo die Dame mit dem Rad herkommt. Von der Fahrbahn. Da sind keine Bügel mitten auf dem Radweg, da sind Bügel hinter der Einmündung. Wer blind in die Fahrradbügel reinfährt, weil die "plötzlich" da stehen und "vorher nicht!", der fährt auch m…

  • Woche 48 vom 27.11. - 03.12.2017

    DMHH - - Medienhinweise

    Beitrag

    Zitat von Julius: „ Also manchmal... “ Wieder einer dieser seichten extra3-Beiträge im MarioBarth-Stil. Schon bei der ersten Kamera-Einstellung mit dem Backsteinbau auf der Straßenseite gegenüber war mir klar: Schule! Und ab da war das alles Makulatur. Jeden vorgebrachten Punkt im Beitrag hätte man sauber widerlegen und sich auf den Punkt zurückziehen können: "Aufleitung auf ehemligen Radweg wird zurückgebaut."

  • Zitat von Malte: „ 18.50 Uhr: TOP 4.2 Vertreter des Ingenieurbüros ARGUS sind da udn stellen die Veloroute 5 N vor. [...] Rechts vor links: Eine Bevorrechtigung des Radverkehrs gegenüber dem Kraftverkehr wäre aufgrund der Verkehrszahlen nicht möglich. [...]Antworten: Die Erschließungsstraße binde ein neues Viertel mit 5.000 Einwohnern an, da stünde der Radverkehr in keinem Verhältnis. Induktionsschleifen wären nicht möglich, da die Schleife nicht wisse, ob der Radfahrer abbiegen oder die Lichtsi…

  • Woche 47 vom 20. - 26.11.2017

    DMHH - - Medienhinweise

    Beitrag

    stimmt.

  • Woche 47 vom 20. - 26.11.2017

    DMHH - - Medienhinweise

    Beitrag

    Zitat von Nbgradler: „ Hier in Nürnberg gibt es teilweise recht schöne Wege entlang des Flusses und in den Waldabschnitten. Diese werden regelmäßig von Radler, Fußgängern und Freizeitsportlern (zu Fuß und zu Rad gleichermaßen). Und teils sind diese unbeleuchtet. Wenn nun dort ein Radler mit Platten stehen bleibt, sein Rad in Fahrtrichtung (und damit möglichst platzsparend) an den Wegesrand stellt und sich an die Reparatur macht, dann sind die vorgeschriebenen Reflektoren im Licht meiner Fahrradb…

  • Woche 47 vom 20. - 26.11.2017

    DMHH - - Medienhinweise

    Beitrag

    Zitat von Peter Viehrig: „Zitat von fagri: „Ich würde das Pferd ja anders herum aufzäumen und festlegen, dass jeder, der ein Auto besitzt auch einen privaten Parkplatz vorweisen muss. “ Dem steht aber Bestands- und Vertrauensschutz entgegen. Wer beim Autokauf darauf vertrauen konnte, daß öffentliche Parkplätze in Laufweite zur Verfügung stehen (und das kann man bis heute), dem kann man diese nicht einfach ersatzlos entziehen. “ beziehst du dich auf den Fall, dass von jetzt auf gleich ein Gesetz …

  • Neues aus Stade

    DMHH - - Radverkehrspolitische Diskussion

    Beitrag

    Da würde ich empfehlen, Kontakt zu Frau Sager vom ADFC Harburg(Landkreis) aufzunehmen. Die hatte und hat in "ihren" Dörfern genau die gleichen Probleme: wie Radfahrer auf die Fahrbahn bekommen Letztendlich funktioniert das nur über viel Geduld und Öffentlichkeitsarbeit.

  • Klappsitze ausbauen wäre schonmal eine Möglichkeit. Und ich bin der Meinung, dass in Brandenburg/MV der Regionalverkehr auf der Linie Wismar-Berlin-Cottbus mit der gleichen Modellreihe bedient wird, bei denen eben aus Mobilitätsgründen jene Klappsitze ausgebaut sind.

  • Woche 47 vom 20. - 26.11.2017

    DMHH - - Medienhinweise

    Beitrag

    sueddeutsche.de/auto/mobilitae…te-statt-garage-1.3751208 da sind Aussagen drin, da knallt mir die Kinnlade auf den Tisch. Zitat: „"Wie aber sieht es mit einem Handwerker aus, der seine Kreissäge ein- und ausladen muss?" So jemandem sei schon ein Kfz-Stellplatz in einem Parkhaus am Rande des Quartiers kaum zu vermitteln. “ Kennt man ja - die Handwerker, die abends alle Geräte aus dem Auto in die Wohnung schleppen. Eigentlich auch ein Grund, Aufzüge in allen Gebäuden nachzurüsten. Sonst muss man n…

  • Zitat von Julius: „Der Schuldvorwurf ist keiner, weil im Konjunktiv verfasst. Schuld stellt bei uns die Judikative fest und nur die. Es wurde somit keine (geringe) Schuld festgestellt. -> Volle Unschuld wegen der Unschuldsvermutung. “ Aber hier äußert sich doch die Judikative. Und mit der Einstellungsbegründung wird eben gesagt: "naja, wenn wir uns das genauer ansehen würden, käme wohl nur eine geringe Schuld bei heraus". Deswegen wird eingestellt. Das ist nicht zu verwechseln mit "am Tatvorwurf…

  • Zitat von DMHH: „Zitat von Gerhart: „Traut sich jemand zu, das für Hamburg zu übersetzen? “ ich spiele schon seit ein paar Tagen mit dem Gedanken, das in der Hammer Straße durchzuziehen. [...] “ Sodele - die Hammer Straße. Akt 1 - Radweg wird saniert, neues Gebäude mit Gastronomie und Studentischem Wohnen errichtet. Akt 2 - Radweg ist ständig zugeparkt, Bürger wenden sich an Polizei und Politik Akt 3 - Politik schlägt vor, Anti-Park-Poller zwischen Radweg und Fahrbahn zu installieren. Polizei le…

  • Zitat von Epaminaidos: „"Geringe Schuld" umfasst ja "keine Schuld". “ sicher? wo steht das? StPO §153 spricht von "nur geringer Schuld" und nicht von "keine oder nur geringe Schuld".

  • das ist wieder mal typisch. eine Einstellung. Keine Auseinandersetzung mit der Situation und "keine Schuld". Nein, "nur geringe Schuld" und "kein öffentliches Interesse". Anders ausgedrückt: "wir haben keine Lust, das jetzt richtig zu begründen und stellen ein. Freuen Sie sich doch!"

  • Zitat von Gerhart: „Das Ziel muss es sein, den PKW-Bestand und die PKW-Fahrten massiv zu reduzieren. “ Und Berlin und Hamburg so: "Wir bauen tolle Radfahrstreifen und alles wird gut" Mit "Angeboten" zum Radfahren senkt man die Schwelle zum Radfahren. Dann wird eben der eine Weg doch mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt. Der freiwerdende Platz auf der Fahrbahn wird dann flugs vom Fernpendler belegt, der bisher die Bahn nahm, weil Auto durch die Stadt zu stauig ist. Aber so isses nunmal. Di…

  • Fundstücke der Woche

    DMHH - - Radverkehrspolitische Diskussion

    Beitrag

    Zitat von DMHH: „Ich komm aus dem Kotzen nicht mehr heraus. Ein Bürger (nein, nicht ich) beschwert sich an 2 Straßen über die mangelde Gehwegbreite, fordert ein Mindestmaß von 1,5m. ... “ Zu dem Punkt war ich gestern im Wirtschafts-und Verkehrsausschuss und habe angemängelt, dass die Stellungnahme StVB-PK37 sich seitenlang darüber auslässt, warum es angeblich nicht möglich wäre, das Gehwegparken aufzuheben, aber dazwischen eindeutig aussagt: Gehwege sind 1,5m breit und wären auch auf diesen 1,5m…

  • vielleicht wäre es wirklich ehrlicher gewesen, dort Radfahren komplett zu verbieten.

  • Woche 42 vom 16. Oktober bis 22. Oktober

    DMHH - - Medienhinweise

    Beitrag

    Zitat von Gerhart: „ [...] zwei falsch geparkte PKW fotografiert. Ich durfte mir von zwei verschiedenen Kraftfahrern (einer der vorbei fuhr, eine die falsch parkte) anhören müssen, ich sei wohl arbeitslos und ein Denunziant. Und ich würde die Persönlichkeitsrechte (des Autos?) mit meinem Fotos verletzen. Die Dame ist dann sogar noch (geringfügig) handgreiflich geworden, um mich an weiteren Fotos zu hindern. Polizei wollte sie auch noch rufen bzw. wollte meine Daten haben. Sie wollten dann noch d…