Verkehrssicherheit in der dunklen Jahreszeit

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 14:00 - 16:00

Mönckebergstraße 1, 20095 Hamburg, Deutschland

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3808041

    Hamburg (ots) - Zeit: Donnerstag, 07.12.2017, 14 bis 16 Uhr Ort: Hamburg-Neustadt, Mönckebergstraße (Freifläche vor Saturn)
    Jährlich verunglücken über 33.000 Fußgänger auf deutschen Straßen, davon rund 1000 in Hamburg. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit und natürlich auch nachts ist die gute Erkennbarkeit eines jeden Verkehrsteilnehmers von großer Bedeutung.
    Dunkle Kleidung kann nur bis etwa 25 Meter Entfernung wahrgenommen werden; reflektierendes Material demgegenüber bereits aus rund 150 Meter Entfernung. Da der Anhalteweg bei 50 km/h etwa 28 Meter beträgt, kann auffällige und sichtbare Kleidung über Leben und Tod entscheiden. Im Straßenverkehr ist nicht gutes Aussehen, sondern vor allem die Sicherheit entscheidend!
    Der Blick aufs Handy statt auf die Straße ist heutzutage auch weit verbreitet. Viele Fußgänger unterschätzen die Gefahren, wenn sie ihre Aufmerksamkeit durch die Benutzung elektronischer Geräte und z. B. Kopfhörern vom Straßenverkehr abwenden und Verkehrssituation nicht richtig oder zu spät einschätzen.
    Die Verkehrsdirektion 6 der Hamburger Polizei informiert vor Ort, z. B. zur Verbesserung der Erkennbarkeit von Fußgängern und Radfahrern. Wie kann ich frühzeitig und gut gesehen werden? Gerhard Kirsch, als neuer Leiter der Verkehrsdirektion 6/Verkehrserziehung- und -prävention, wird für Interviews zur Verfügung stehen.
    Der Hamburger Fußball-Bundesligaschiedsrichter Patrick Ittrich unterstützt die Aktion und wird "rote Karten" verteilen, um Verkehrsteilnehmer für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Ittrich ist Polizist und Angehöriger der Verkehrsdirektion im Bereich Verkehrserziehung.
    Journalisten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Ab dem 19. Dezember 2017 möchte die Hamburger Polizei mit Plakaten im Stadtbild die Aktion unterstützen und so auf das Thema Sichtbarkeit sowie die Gefahren bei unaufmerksamem Betreten der Fahrbahn aufmerksam machen.