Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

  • Manchmal hat zu oftes Falschparken tatsächlich Konsequenzen: tagesspiegel.de/berlin/gericht…alschparker/14926048.html Leider viel zu selten.

  • Woche 49 vom 5.12. bis zum 11.12.2016

    Indigo - - Medienhinweise

    Beitrag

    Dafür ist die Rechtschreibung im Englischen deutlich komplizierter, weil sie oft in keinerlei Zusammenhang mit der Aussprache steht: " I take it you already know Of tough and bough and cough and dough? Others may stumble, but not you, On hiccough, thorough, lough and through? Well done! And now you wish, perhaps, To learn of less familiar traps? Beware of heard, a dreadful word That looks like beard and sounds like bird, And dead: it’s said like bed, not bead – For goodness sake don’t call it de…

  • Bei "unserem" Supermarkt haben sie irgendwann die meisten Fahrradständer entfernt, damit der zugehörige Backshop einen kleinen Außenbereich mit Tischen und Stühlen haben kann. Blieben 4 oder 5 Fahrradbügel bei den Einkaufswagen. Wir haben uns mehrfach mit 2 großen Fahrrädern, davon 1 mit Kinderanhänger, und 1-2 Kinderfahrrädern auf einen der Autoparkplätze gestellt. Alles zusammengeschlossen = großer Fahrradklumpen = praktisch unmöglich wegzutragen. Hat aber immer noch weniger Platz gebraucht al…

  • Meine persönliche Zählung auf dem Weg zur Arbeit ergibt, dass im Schnitt jeder sechste bis siebte Radfahrer kein (komplettes) Licht hat. Ist weit weg von den postulierten 40%.

  • Lustige Schilder

    Indigo - - Radverkehrspolitische Diskussion

    Beitrag

    Sowas Ähnliches gibt es auch in Berlin: goo.gl/maps/EGRmV8ZHkiT2 Auch hier halten sich Radfahrer nicht wirklich an den Gebotspfeil. Die Straße ist übrigens eine Verbindung zwischen dem Südkreuz und der Monumentenstraße (und war die kürzeste Verbindung, bevor der Radweg an der S-Bahn entlang fertig war).

  • Ich denke, ein großes Problem ist, dass die Ansprüche unterschiedlicher Radfahrer so sehr auseinander gehen. Gegensätzliche Positionen sehe ich z. B. bei Familien mit Kindern, bei denen die Kinder mit ca. 13-15 km/h unterwegs sind und noch nicht hundertprozentig geradeaus fahren, und die sich sichere Radwege wünschen, gerne hinter parkenden Autos. Kreuzungen sind bei dem Tempo ja nicht so problematisch. Und bei schnellen Radfahrern, z. B. Rennradfahrern oder Fahrradkurieren, die kein Problem dam…

  • Zitat von delli: „Ich bin für eine Helmpflicht aber im PKW und nur dort. Im Auto habe ich damit schon öfter angefangen. ;o) “ Bist du in Heidelberg unterwegs? Da habe ich nämlich in den Sommerferien tatsächlich einen Autofahrer gesehen, der beim Fahren einen Fahrradhelm trug.

  • Gerade wieder zwei Kinder gesehen, die den Kinngurt zwar geschlossen hatten, bei denen der Gurt aber so lang war, dass sie auch nichts bringen. Dann lieber Gurt auf, dann erwürgt man sich wenigstens nicht, wenn der Helm nach hinten vom Kopf rutscht. Und gegen Kastanien von oben hilft er ja trotzdem

  • Woche vom 27.6.2016 bis 3.7.2016

    Indigo - - Medienhinweise

    Beitrag

    Polizisten kennen sich auch nicht unbedingt aus. Beispiel: Irgendwann letztes Jahr an dieser Stelle (goo.gl/maps/tFMS9fCnCjB2) einen Polizisten auf dem Fahrrad vor mir gehabt. Einmal dürft ihr raten, wo er fuhr... Natürlich auf dem Streifen zwischen den parkenden Autos und der gestrichelten Linie, die am weitesten rechts ist. Damit die Autos auch gleichzeitig auf zwei Spuren an ihm vorbeifahren können. Ach ja, war ein normaler Polizist, nicht von der Fahrradstaffel. Vielleicht sind die ja anders…

  • Zitat von Verkehr(t): „Zitat von DMHH: „[...] Aber das wird sich bald ändern, wenn Autos endlich Kennzeichen bekommen und die Fahrer eine Fahrprüfung absolvieren müssen! Dann gibt's solche Unfälle und Delikte nicht mehr. “ Falls es mal so weit kommt werden die Fahrzeugführer sich hinter irgendwelchen schwer zu durchschauenden Gläsern verstecken und sagen, sie wüssten nicht wer zum Zeitpunkt mit ihrem Fahrzeug gefahren sei. “ Halterhaftung? Als Eigentümer eines Autos kann ich schließlich entschei…

  • Woche 27 vom 4. Juli bis 10. Juli

    Indigo - - Medienhinweise

    Beitrag

    Bei der Fahrradstraße bei uns in der Nähe steht ein "Anlieger frei", und vielleicht ist das auch in der Linienstraße so Ansonsten hoffe ich sehr, dass die Dame nicht absichtlich so viele Regelverstöße begangen hat. Ich schaffe es auf jeden Fall, regelkonform im Berufsverkehr zur Arbeit zu fahren.

  • Zitat von Fahrbahnradler: „Ein mit Spaghetti gefülltes Nudelsieb aus Plastik würde allerdings auch Stürze dämpfen. “ Das fällt aber leichter runter Außerdem könnte man ja dann mit einem Pastafarianer verwechselt werden...

  • Zitat von Epaminaidos: „Zitat von Malte: „Hat eigentlich jemand einen Unterschied bemerkt, ob man als Warnwesten-Träger auf dem Rad besser wahrgenommen wird? “ Ich bin mal ein paar Tage mit so einem Ding gefahren und werde es erstmal nicht mehr tun. Die Sichtbarkeit hat leider nicht zu mehr Rücksicht geführt. Eher wurden die Sicherheitsabstände weiter reduziert, da ich ja gut sichtbar war. “ Ist mir so auch schon passiert. Was gefühlt aber schon hilft, ist die ADAC-Erstklässlerweste mit Aufdruck…